Bauarbeiter stoßen auf Kriegswaffen

Bauarbeiter sind am Donnerstag bei Erdarbeiten in Vorbach im Landkreis Neustadt an der Waldnaab auf verschiedene Kriegswaffen gestoßen. Die Arbeiter waren damit beschäftigt, mit einem Bagger Erde auszuheben. Mit der Schaufel erfasste der Baggerführer dabei einen rostigen Gegenstand, den er nicht identifizieren konnte. Bei näherer Betrachtung stellte sich heraus, dass es sich um einen Teil einer Panzerfaust handeln könnte. Die Bauarbeiten wurden sofort eingestellt, die Baustelle abgesperrt und die Polizei informiert. Ein Sprengkommando rückte an, das – neben der Panzerfaust – verschiedene Munition, einen Karabiner und ungefährliche Ausrüstungsgegenstände eines Soldaten zu Tage beförderte. Das Sprengkommando kümmerte sich schließlich um eine fachmännische Entsorgung.