© Symbolfoto: Peter Kästel, pixelio.de

Autofahrer mit Laserpointer geblendet

Mit einem Laserpointer eine Person blenden – geht gar nicht. So einen Fall gab es am Sonntag in Weiden. Getroffen hat es einen 31-Jährigen, der am Abend nichtsahnend in einem geparkten Auto in der Leimbergerstraße saß.

Der Mann wurde mehrmals mit einem Laserpointer geblendet. Durch das grelle Licht erlitt er leichte Verletzungen an den Augen. Der mutmaßliche Bösewicht konnte schnell ausfindig gemacht werden. Es handelte sich um einen 66-Jährigen, der rund 500 Meter entfernt wohnt.

Die Polizei konfrontierte den Senior mit dem Angriff. Der kam in Erklärungsnot und servierte den Beamten unterschiedliche Varianten. Was aber sicher ist: Der 66-Jährige muss mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen.