© Foto: A.T.U

ATU schließt Logistikzentrum – 130 Mitarbeiter betroffen

Das ATU-Logistikzentrum in Weiden wird im Laufe des Jahres stillgelegt. Das hat das Unternehmen am Donnerstag mitgeteilt. Die Prozesse sollen nach Werl verlegt werden.

130 Mitarbeiter sind in Weiden davon betroffen. Im Zuge der Übernahme durch den französischen Konzern Mobivia wurden Strukturen und Filialkonzepte überprüft und angepasst, hieß es. Auch aus der Schweiz habe sich ATU zurückgezogen und auch anderswo Filialen geschlossen. Insgesamt hat die Werkstattkette 10.000 Mitarbeiter, in der Zentrale in Weiden arbeiten derzeit rund 780.