© Foto: HerrAdams, CC BY-SA 4.0, Wikimedia Commons

Angriff am Eisernen Steg – Polizei bittet um Hinweise

Am Montagabend (31.01.) kam es in Regensburg am Rande der Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen zu Auseinandersetzungen zwischen mehreren Personen.

Zunächst versprühte eine Frau am Eisernen Steg Reizstoff, wodurch mehrere Personen verletzt wurden. Die mutmaßliche Sprüherin – eine 42-Jährige aus Regensburg – hat sich jetzt gestellt. Außerdem sollen an dem Abend zwei Unbekannte am Eisernen Steg einen 26-Jährigen angegriffen und verletzt haben.

Das Bayerische Landeskriminalamt hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, eine Belohnung in Höhe von 2.000 Euro ausgesetzt. Die Ermittlungsgruppe „Bad“ der Regensburger Kripo sucht weiter Zeugen und schaltete jetzt ein Upload-Portal für Tatfotos und -videos frei.

Zur Tatzeit sollen sich mehrere Personen im Bereich des Tatorts aufgehalten haben, die als mögliche Zeugen in Betracht kommen. Die Kriminalpolizei bittet deshalb zur Klärung des Falls weiterhin dringend um Hinweise von Zeuginnen und Zeugen!

Hinweise werden rund um die Uhr über die Hinweishotline 0941/506-2888 oder über jede andere Polizeidienststelle entgegen genommen.

Die Fotos oder Videos müssen nicht selbst gefertigt sein und können beispielsweise auch per Chat oder über Social-Media-Plattformen erhalten worden sein! Ein anonymer Upload ist ebenfalls möglich.