Amerikanische Faulbrut breitet sich aus

Im Juli war in einem Bienenstand in Sallach, in der Gemeinde Niedermurach, die „Amerikanische Faulbrut“ festgestellt worden. Das Schwandorfer Landratsamt setzte daraufhin einen Sperrbezirk von zwei Kilometern um den Ausbruchsstandort fest.

Jetzt ist innerhalb des Sperrbezirks ein zweiter Erkrankungsfall aufgetreten. Deshalb wird der Sperrbezirk erweitert. Betroffen sind die Stadt Oberviechtach sowie die Gemeinden Niedermurach und Dieterskirchen und zwar jeweils mit Teilgebieten.

Imker, die in die Erweiterung des Sperrbezirks fallen, müssen ihre Bienenvölker und –stände unverzüglich amtstierärztlich untersuchen lassen. Bewegliche Bienenstände dürfen von ihrem Standort nicht entfernt werden. Die Bienenkrankheit ist für Menschen und andere Tiere völlig ungefährlich.