© Foto: Klinikum St. Marien Amberg

Amberger Klinikum: Anzahl der Corona-Patienten deutlich gesunken

Trotz konstant hohem Niveau der Inzidenzen in Amberg und Amberg-Sulzbach gibt es hier auch eine gute Nachricht: „Erfreulicherweise ist die Zahl der an Covid erkrankten Patienten im Klinikum wieder deutlich gesunken.“ Verkündete Manfred Wendl, der Vorstand des St. Marien Krankenhauses in Amberg. „Wir hoffen, dass wir keine erneute Zunahme der Covid-Patienten haben“, so Wendl.

Der Höchsstand an Corona-Patienten sei erst drei Wochen her gewesen mit 46 Erkrankten. Heute sind es noch 21 – 9 davon intensivmedizinisch. Auch die Impfquote bei den Mitarbeitern zeigt Wirkung. Es gibt kaum noch Mitarbeiter, die aufgrund von Corona nicht einsatzfähig sind. Ca. 1.460 von insgesamt 1.952 Mitarbeitern sind geimpft oder haben einen Schutz vor einer Infektion, da Sie bereits eine Infektion durchgemacht haben. Das entspricht rund 75 Prozent aller Beschäftigten. Beides trägt zu einem hohen Immunitätsstatus der Mitarbeiter innerhalb des Klinikums bei.