© Symbolfoto: Basil, pexels.com

Amberger Kippenjäger halten Natur sauber

80 Prozent der Zigaretten landen in der Umwelt. Zigarettenkippen aus der Natur verbannen, will Karin Meixner-Nentwig in Amberg und hat deshalb vor vier Jahren die Plattform „Amberger Kippenjäger“ gegründet.

Konkret beinhaltet die Aktion das Aufstellen von Sammelbehältern, die die Stadt und damit auch das Grundwasser sauber halten sollen. Inzwischen machen bereits viele Restaurants und Firmen mit und seit kurzem auch das Klinikum St. Marien Amberg. Die am Klinikum gesammelten Kippen werden über den Betriebshof der Stadt Amberg entsorgt und danach zum Recycling gebracht. Wer sich der Aktion anschließen möchte kann das gerne tun.