Amberg: Wurstköder mit Rasierklinge

Eine Hundehalterin hat am Sonntagnachmittag in Amberg einen präparierten Wurstköder gefunden.

Die 25-Jährige war mit ihren beiden Hunden Gassi und stieß auf dem Radweg zwischen der Köferinger Straße und der Verlängerung der Kennedystraße auf eine dickere Scheibe Salami. In das Stück war eine Rasierklinge reingedrückt worden. Einer der Hunde war gerade dabei das Stück Wurst zu fressen, was die junge Frau aber im letzten Moment verhindern konnte. Das Tier hätte sich beim Fressen massive innere Verletzungen zugezogen. Die Polizei rechnet mit weiteren auslegten Ködern. Hundebesitzer sollten deshalb bei ihren Spaziergängen besonders vorsichtig sein. Wer Hinweise zu dem Fall geben kann, soll sich bei der Polizeiinspektion Amberg melden.