© Symbolfoto: Wilfried Steinacker, pixelio.de

Amberg sucht neue Feldgeschworene

Es ist das wohl älteste Ehrenamt in Bayern – das Amt des Feldgeschworenen. Die Stadt Amberg sucht jetzt Nachwuchs.

Seit dem 12. Jahrhundert wachen die Feldgeschworenen über die Einhaltung von Grundstücksgrenzen. Sie versuchen die Grenzzeichen durch Unterlegen geheimer Zeichen gegen willkürliche Versetzung durch Unbefugte zu schützen. Diese „Siebenerzeichen“ sind meist besonders geformte und beschriftete Zeichen aus Ton, Glas, Porzellan oder Metall.

Heute unterstützen die Feldgeschworenen v.a. die staatlichen Vermessungsbehörden bei Grundstücksvermessungen. Wer sich für das Ehrenamt interessiert, kann sich melden. Den Kontakt gibt’s hier: Obmann Erwin Graml, Telefon: 0173 6884451