400.000 Euro Schaden für Sozialkassen

Einen massiven Betrug hat die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamts Regensburg aufgedeckt.

Über vier Jahre hinweg beschäftigte ein Bauunternehmer aus dem Landkreis Schwandorf mehr als 40 osteuropäische Arbeitnehmer, ohne sie anzumelden und die fälligen Sozialversicherungsanteile zu zahlen. Der daraus resultierende Schaden für die Sozialkassen beläuft sich auf rund 400.000 Euro. Für den muss der Bauunternehmer jetzt aufkommen.

Zusätzlich verurteilte das Landgericht Regensburg ihn zu einer Geldstrafe in Höhe von 7.500 Euro sowie zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und neun Monaten, ausgesetzt auf vier Jahre zur Bewährung.