2000 Liter Bier aus Tschechien geschmuggelt

Dass die Tschechen ein erstklassiges Bier brauen können, dass weiß man auch in Italien. Also haben zwei Männer aus Bergamo dort über 2.000 Liter Bier gekauft und wollten den Gerstensaft mit ihrem Kleintransporter nach Hause schmuggeln.

Bloß blöd, dass Schleierfahnder in Furth im Wald im Landkreis Cham den richtigen Riecher hatten. Sie kontrollierten am vergangenen Freitag das Fahrzeug und stießen auf den Bölkstoff – untergebracht in 47 Fässern und Kartons. Die Hopfen und Malz-Freunde durften beim Zollamt ihre süffige Ware schließlich nachversteuern.