19-Jähriger brettert über Kreisverkehr-Insel

Nicht angepasste Geschwindigkeit bei schlechten Sichtverhältnissen – das ist am Dienstagmorgen einem 19-Jährigen zum Verhängnis geworden.

Der junge Mann war mit seinem gemieteten Auto auf der B 14 von Sulzbach-Rosenberg in Richtung Hahnbach unterwegs. Allerdings war es neblig und der Fahrer einfach zu schnell unterwegs. So wurde er anscheinend von der Existenz des Kreisverkehrs am Hahnbacher Ortseingang überrascht, überfuhr ihn und prallte auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen Baum.

Der junge Mann blieb glücklicherweise unverletzt, am Auto entstand ein Schaden von 7.000 Euro. Wie hoch der Schaden am Kreisverkehr ist, ist noch unklar.