1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse

Gesundheit! Ja, mit dem Herbstanfang kommt sie wieder, die Erkältungszeit… Umso wichtiger wird es daher jetzt wieder, gesund zu leben und auf ausreichend Bewegung und die richtige Ernährung zu achten. Inspiration, Motivation und unzählige hilfreiche Tipps dazu kann man sich dieses Wochenende in Weiden holen. Denn in der Max-Reger-Halle findet die 1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse, kurz NOGEM, statt. Und die hat’s wirklich in sich.

Das Thema Gesundheit beschäftigt die Menschen aktuell mehr denn je. Wohl nie zuvor war es in Medien und Alltag so präsent wie heute. Wo man auch hinschaut, überall schnellen Fitnessstudios aus dem Boden wie Pilze. Achtsamkeits- und Yoga-Seminare sind permanent schon Monate im Voraus augebucht und der Vegetarismus und immer mehr auch der Veganismus sind kontinuierlich auf dem Vormarsch – in jedem regulären Supermarkt stolpert man regelrecht über entsprechende Kochbücher sowie unzählige Fleisch-Ersatzprodukte und sogenannte Superfruits. Diesen erfreulichen Trend hat sich die PERSANIS International GmbH & Co. KG in Kooperation mit der Kliniken Nordoberpfalz AG zu Nutze gemacht und zum Anlass genommen, die Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse ins Leben zu rufen. Die Messe rückt Gesundheit, Prävention, Fitness, Wellness und Vitalität in den Fokus der Aufmerksamkeit und trifft damit absolut den Nerv der Zeit.

Davon haben sich bereits am Samstag  mehrere Tausend Interessierte selbst überzeugt. Um 10 Uhr wurde die Messe unter anderem durch Weidens Oberbürgermeister Kurt Seggewiß, Max Rauch von der PERSANIS International GmbH & Co. KG sowie Dr. med. Thomas H. Egginger, Ärztlicher Direktor der Kliniken Nordoberpfalz AG, eröffnet. Ramasuri-Moderator Jürgen Meyer, der mitsamt Ramasuri-Team ebenfalls vor Ort war, führte anhand zahlreicher Live-Interviews anschließend anschaulich und informativ durch den Tag. In einladender und lockerer, aber dennoch hochprofessioneller Atmosphäre informieren auf der NOGEM mehr als 30 kompetente Aussteller über ihr Angebot. Darunter sind neben diversen Apotheken, Ärzten und Sanitätshäusern auch Bildungseinrichtungen wie die VHS Weiden-Neustadt und die OTH Amberg-Weiden. Da gibt’s aber nicht nur theoretischen Input: Auf beeindruckende Art und Weise demonstriert die OTH nämlich die Parkinson-Erkrankung, indem die Besucher in einen Handschuh schlüpfen können, der die entsprechenden Muskelgruppen stimuliert. Das Ergebnis: Man hat den Eindruck, selbst an Parkinson erkrankt zu sein. Außerdem informieren  Kur- und Heilbäder wie das Sibyllenbad und die Lohengrin-Therme Bayreuth sowie Trainer ortsansässiger Fitnessstudios vor Ort über ihre Konzepte und Angebote. Dabei kann man sich auch über Heilsteine interessantes Wissen einholen. Für das bloße Auge sichtbar gemacht werden zudem die Gefahren einer zu langen Benutzung von Spüllappen und -schwämmen sowie Zahnbürsten: Die dafür gezüchteten Bakterienkolonien regen wahrlich zum Nachdenken über den verantwortungsvollen Umgang mit diesen Alltagsgegenständen an! Und natürlich darf auch der obligatorische Thermomix-Stand nicht fehlen, an dem die Verarbeitung diverser Lebensmittel zu schmackhaften Speisen auf äußerst appetitanregende Weise demonstriert wird.

Zusätzlich können Interessierte an mehr als 50 Vorträgen und Workshops zu aktuellen Gesundheitsthemen teilnehmen. In Workshops kann man unter anderem lernen, wie man sich in der Mittagspause effektiv entspannen kann, um sich anschließend wieder motiviert und energiegeladen an die Arbeit zu machen. Und Frau erfährt, wie die Brust richtig selbst abgetastet werden kann. Schwerpunktthemen der Vorträge am Samstag waren beispielsweise Krampfadern, Herzinfarkt und Schlaganfall, Sportmedizin sowie moderne Krebstherapien. Als weitere Höhepunkte am Samstag dürften wohl die Rückenschule zum Mitmachen und natürlich der Vortrag zum Thema “Sucht” von Ex-Fußballprofi und Buchautor Uli Borowka angeführt werden.

Doch auch damit noch nicht genug. Neben all den Infoständen, Vorträgen und Workshops sind auch die Chefköche des Klinikums Weiden vor Ort und entführen die Besucher in ihre Kunst, schnelle und gesunde Poweraufstriche, Vitalsmoothies und Salate zu zaubern. Dabei darf dann natürlich auch mal genascht werden. An beiden Messetagen gibt’s außerdem im Untergeschoss zwei Kunstausstellungen zu bewundern und im Außenbereich steht ein Allergiemobil der DAK bereit, das neben Informationen rund um Allergien auch einen Lungenfunktionstest und eine Hautfunktionsmessung anbietet. Als ganz besonderes, weil absolut nicht alltägliches Highlight sind zudem die beiden begehbaren Organe, ein Herz und ein Darm mit einer Gesamtlänge von sage und schreibe acht Metern! Damit auch die kleinen Besucher nicht zu kurz kommen, sorgt ein umfangreiches Kinderprogramm mit Hüpfburg, Kinderschminken, verschiedenen Mal- und Fotoaktionen, Playmaisschätzung und Armbrustschießen für Kurzweil. Und noch ein zusätzliches “Zuckerl” wartet auf die Gesundheitsfanatiker: Alle Besucher der Messe nehmen nämlich automatisch an der Verlosung zahlreicher attraktiver Preise wie Hotelaufenthalten in den verschiedenen Heil- und Kurbädern, Mitgliedschaften in den Fitnessstudios oder Gutscheinen für Kurse und Therapien teil. Auch Radio Ramasuri beteiligt sich an der Verlosung und steuert Tagesskifahrten für die Ramasuri Pistenpower sowie das Ramasuri Schneetreiben bei.

Und auch am Sonntag erwartet die Besucher nochmal ein abwechslungsreiches Programm. Zusätzlich zu den Ständen der Aussteller, den Workshops, den begehbaren Organen und dem Allergiemobil befassen sich die Vorträge am zweiten Messetag mit den Schwerpunktthemen Kinder-, Männer- und Frauengesundheit und Organtransplantation. Höhepunkte sind außerdem eine Lesung aus dem Oberpfalzkrimi “Liebe, Tod und Zoigl” durch Arzt und Buchautor Dr. Thomas Bäumler und die Kinderballettvorführung durch die B.I.S.-Ballettschule. Im Anschluss daran gibt’s noch was auf die Ohren, und zwar von der Jazzband “Blue Note Project”. Und schließlich werden um 16:30 Uhr noch die Gewinner aus der Verlosung gezogen.

Die 1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse öffnet am Sonntag, 24. September, von 10 bis 17 Uhr in der Weidener Max-Reger-Halle nochmals ihre Pforten. Der Eintrittspreis für das wirklich umfangreiche Programm berägt dabei nur 3€ pro Person, für Kinder und Jugendliche ist der Besuch sogar gratis. Weiterführende Informationen können Sie auf der Veranstaltungshomepage finden – oder Sie schauen einfach mal auf Facebook unter “1. Nordoberpfälzer Gesundheitsmesse” rein. Auch da gibt’s stets die neuesten Informationen und Impressionen.

Alle Bilder: Franz Hüttner/Radio Ramasuri